Leseprobe, Rezensionen, Aktion Gemeinsam Lesen, Montagsfrage, SuB

Montag, 1. Juni 2015

Rezension: Nur einen Horizont entfernt - Lori Nelson Spielmai

Ganz Nichts habe ich in den letzten Tagen natürlich nicht gelesen ;-) Meine Buchhändlerin hat mir vorab das neue Buch von Lori Nelson Spielman gegeben und ich konnte es kaum erwarten :-)
Ich habe schon "Morgen kommt ein neuer Himmel" gelesen und fand es wunderschön, daher habe ich mich schon sehr darauf gefreut.


Infos zum Buch

Verlag: Fischer Krüger Verlag 
Umfang: 368 Seiten
ISBN: 978-3810523952
Taschenbuch für 14,99 €

Klappentext
Mit zittrigen Fingern öffnet die TV-Moderatorin Hannah Farr einen Brief. Der Absender ist eine ehemalige Schulfreundin, die sie jahrelang gemobbt hat. Die Frau bittet sie nun um Vergebung. Dem Brief beigelegt sind zwei kleine runde Steine und eine Anleitung. Einen Stein soll sie als Zeichen dafür zurücksenden, dass sie ihrer früheren Klassenkameradin vergibt. Den anderen soll sie an jemanden schicken, den sie selbst um Verzeihung bitten möchte. Hannah weiß sofort, wer das sein könnte: ihre Mutter. Aber soll sie wirklich zurück zu den schmerzhaften Ereignissen von damals und die Auseinandersetzung mit dem Menschen suchen, der sie am besten kennt? Denn Hannah hat etwas getan, das das Leben ihrer Mutter für immer verändert hat … 
Manchmal ist es etwas winzig Kleines, das uns Großes tun lässt.

Design
Das Buch hat eine riesigen Wiedererkennungswert, weil es von der Aufmachung wie das erste Buch "Morgen kommt ein neuer Himmel" ist. Die Pusteblume steht hier symbolisch für Vergebung und Verzeihung und passt wunderbar zu der Geschichte. 

Meine Bewertung
Hannah ist eine erfolgreiche Moderatorin die nur glaubt, dass sie glücklich mit dem Mann ist, mit dem sie zusammen ist. Er, der erfolgreiche Bürgermeister der Stadt und sie die erfolgreiche Moderatorin im Fernsehen. Nur sägt da schon langsam jemand an ihrem Stuhl, nämlich ihre Konkurrentin die unbedingt mit allen Mitteln ihre Sendung übernehmen will. 
Also muss sie sich was überlegen. Sie liest in der Zeitung von ihrer Klassenkameradin die mit den Versöhnungssteinen berühmt wurde und mittlerweile auch ein Buch veröffentlichte. Hannah hat ebenfalls diese ersten Versöhnungssteine bekommen und wurde so schmerzlich wieder an ihre Jugend und der Trennung ihrer Eltern erinnert. 
Sie bekommt ein Angebot eines anderen Tv-Senders und muss dafür ein Konzept zusammenstellen. Sie entscheidet sich für die Versöhnungssteine und bringt die zerrüttete Beziehung zu ihrer Mutter ins Spiel. Leider muss man wenn man um Versöhnung bitten will, auch verzeihen und das fällt ihr gar nicht so leicht. An dem Wochenende wo sie nach Ewigkeiten zu ihrer Mutter möchte, landet sie in deiner Weinhandlung und trifft dabei auf einen Mann....

Jeder der ein bisschen romantisch veranlagt ist, weiss wie die Geschichte ausgehen wird. Aber der Weg dorthin ist nicht immer leicht :-) Aber so ist das mit der Liebe und der Familie
Ich fand es ein wunderschönes Buch und auch die Idee mit den Versöhnungssteinen ist gar nicht so blöd. Manchmal muss man sich einfach einen Ruck geben und um Verzeihung bitte bzw. jemanden verzeihen. Ein tolles Buch, dass durchaus das Leben geschrieben haben könnte.

Kommentare:

  1. Das Buch steht ganz weit oben auf meiner Wunschliste :-) bin schon sehr gespannt darauf!
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Tine,

    ich habe dieses Buch vor kurzem auch erst gelesen und rezensiert und ich hoffe, es ist für dich okay, dass ich deine Rezension in meiner unter der Überschrift “Weitere Rezensionen zu vorgestelltem Buch” verlinkt habe? Falls nicht, melde dich einfach kurz bei mir und ich lösche dich auf der Stelle raus, ja? ;)
    http://janine2610.blogspot.co.at/2015/08/rezension-nur-einen-horizont-entfernt.html

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Janine, klar das ist gar kein Problem :-)
    Ich schau doch glatt mal bei dir vorbei und schaue was du so gelesen hast :-)
    Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen